[Veranstaltung] Mund auf für Menschlichkeit – Schweigen war gestern

webbild_1000x500

14. Juni 2016 – Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart.

Mund auf für Menschlichkeit – Schweigen war gestern

Die Macht der Worte für Verständnis, Mitgefühl und ein friedliches Miteinander

Die Reden (umrahmt von künstlerischen Darbietungen) handeln von Respekt, Mitmenschlichkeit und Verantwortung, Wertschätzung, Zivilcourage, Mut zur Haltung, Empathie, Verhandlungen des Lebens und um gegenseitige Achtung. Für eine Gesellschaft, die liberal und tolerant bleibt und für Diskurse, die wieder fair und konstruktiv kritisch werden.
Menschlichkeit brauchen wir überall – so auch in Nachbarschaft, Schulen, Unternehmen und in der Toleranz anderen Lebensmodellen und Kulturen gegenüber. Alle Speaker bei „Mund auf für Menschlichkeit“ gehören zu den bekanntesten Keynote-Speakern im deutschsprachigen Raum.

Veranstalter

Wann?

19.30 bis 22.00 Uhr

Wo?

Filderhalle (im Kleinen Saal) in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

http://filderhalle.de/

Eintritt:

15.- Euro

Schüler/Studenten 10.- Euro

Ticketbestellung:

Klicken Sie hier und buchen Sie hier Ihr Ticket


Speaker des Abends

Alle Redner/innen für „Mund auf für Menschlichkeit“ gehören zu den bekanntesten Keynote-Speakern im deutschsprachigen Raum:

_CWI1562b Sabine AsgodomSabine Asgodom, Managementtrainerin

Titel: Mut zur Haltung

Inhalt: Wir brauchen Menschen, die eine Utopie von der Welt haben, in der sie leben möchten. Und die sich aktiv dafür einsetzen – also Menschen mit Haltung. Sabine Asgodom gibt in ihrem Beitrag Impulse fürs Einmischen.


Professor Thomas Schwartz, Priester und TV-Moderator

Titel: Lass dein Licht erstrahlen!

Inhalt: Die Menschheit ist keine abstrakte Größe. Sie begegnet uns vielmehr immer in konkreten Menschen. In einem jeden Menschen wird deshalb sichtbar, was es mit der Menschheit auf sich hat. Menschlichkeit ist dementsprechend ebenfalls kein Allgemeinbegriff. Es kommt auf jeden von uns an, dieses Wort mit Leben zu erfüllen.

Was macht uns zum Menschen und was macht uns aus? Was ist dem Menschen wesentlich? Aus dieser Grundfrage heraus entsteht die ethische Frage unserer menschlichen Verantwortung. Sie ist ebenfalls nie nur allgemein und abstrakt zu beantworten, sondern fordert von jedem Einzelnen eine konkrete Antwort.

Was sollen wir tun, damit auch noch unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen können?


Gabriel SchandlGabriel Schandl, Wirtschafts-Coach

Titel: Vater von fünf Kindern und trotzdem glücklich

Inhalt:

  • Warum Altruismus zuhause beginnt oder beginnen kann.
  • Wie wir unsere zukünftige Generation durch unser Vorbild prägen.
  • Warum Kinder nicht die einzige Möglichkeit sind, die Gesellschaft mitzugestalten.

CF014170 Gaby GraupnerGaby Graupner, Vertriebsprofi

Titel: Jetzt bist du dran! Dilemma Zivilcourage

Inhalt: Gaby Graupner erzählt eine Geschichte von Anfang 1989, als eine junge Familie Fluchthilfe aus der DDR braucht. Wo genau verläuft die Grenze zwischen Verantwortung und Selbstaufgabe sowie Mut und Angst? Mitunter müssen wir uns entscheiden – und werden zum Zünglein an der Waage. Zivilcourage bedeutet nicht immer große Heldentaten. Oft sind es die kleineren Dinge, die uns zeigen: Wir haben die Möglichkeit, etwas zu verändern. Immer – am Arbeitsplatz, in der Familie oder auch woanders. Das können wir alle. Auch Sie. Lassen Sie sich durch diesen Vortrag inspirieren, mutig zu handeln.


Frieder GammFrieder Gamm, Verhandlungsexperte

Verhandlungen des Lebens

Nur brutalste politische oder terroristische Umstände können Menschen dazu bewegen, ihr Heimatland zu verlassen und alle Hoffnungen auf eine Karte zu setzen. Dabei zählt nur ein Gedanke: Mit allen Mitteln überleben! Obwohl große Teile der deutschen Bevölkerung vorbildlich auf Herausforderungen der ankommenden Flüchtlinge reagieren und auch die Chancen für den deutschen Arbeitsmarkt erkennen, so ist die Aufenthaltserlaubnis eines der größten Probleme. Denn wer keine Aufenthaltserlaubnis besitzt, kann Tag und Nacht abgeschoben werden.


 Eberhard JungEberhard Jung, Führungs-Coach

Titel: Denn sie tun nicht, was sie wissen – Wider die Diktatur des homo oeconomicus

Inhalt:

Die Kernfrage des Vortrages lautet: Mitmenschlichkeit zeigt sich darin, ob wir die Frage, „Wer ist mein Nächster?“ verändern wollen in die Frage: „Wem werde ich zum nächsten?“


Ticketbestellung:

Klicken Sie hier und buchen Sie hier Ihr Ticket


Künstler des Abends

Petra Eisend aus Schweinfurth

eisend petra_20141205_hang_22133-12+schrift-02

Mit ihren Metall-Klangobjekten schafft Petra Eisend eine stimmungsvolle, meditative Atmosphäre.

MarkosMagic Zauberer aus Tübingen

Marko Ripperger DSCN0401

Mit seinen charmanten Interaktionen mit dem Publikum bietet MarkosMagic ein besonderes Erlebnis für alle Zuschauer!

Trommelgruppe Anandi

ANANDI Ausschnitt

Liederkranz Linsenhofen e.V. „Anandi“ ist afrikanisch und bedeutet „Glück“

Nicolai Roth

nicolairoth heller

Klavier, Musikschule Leinfelden

M-Nour Darwish aus Stuttgart/Hama Syrien

IMG_2443

M-Nour Darwish, spielt Lieder aus seiner Heimat mit der Oud – auch arabische Laute genannt.

Moderation und Künstler Wolfgang Seljé

Selje Ausschnitt

schwäbischer Entertainer, Musiker und Redner aus Filderstadt

Moderation Monika Heilmann

Monika Heilmann, Coach und Mediatorin, leitet ehrenamtlich Arbeit und Integration bei Lebenswertes LE e.V. und unterstützt mit ihrer Helfergruppe seit 1 ½ Jahren Flüchtlinge in Leinfelden-Echterdingen.


Ticketbestellung:

Klicken Sie hier und buchen Sie hier Ihr Ticket


Die Helfergruppe freut sich über Spenden – auch über kleine Beträge. Die Flüchtlinge werden mit den Spenden unterstützt beispielsweise bei der Job- und Wohnungssuche, bei der Wohnungsausstattung und sie erhalten Unterstützung bei der Finanzierung von Deutschkursen.

Spendenkonto
Lebenswertes LE e.V.
Konto KSK Esslingen
DE35 6115 0020 0102 5393 69
IC ESSLDE6XXX


Plakat


Ticketbestellung:

Klicken Sie hier und buchen Sie hier Ihr Ticket