Ariane Roth und Michael Ruff: AZA´S Lounge

Ariane-Roth-rechts-1000x500-2

Die Münchner Sängerin Ariane Roth und der Pianist Michael Ruff (u.a. Haindling, Weather Girls, Ike Turner) sind AZA’S LOUNGE -Musik, die berührt.

RfM: Ariane, warum findest du das Engagement RfM wichtig?

Ich habe als afrodeutsche Sängerin von klein auf gelernt, dass anders zu sein eine Bereicherung ist. Auch wenn das Neue, Andersartige oft erst verwirrend scheint oder etwas Angst macht: Erst die offene wertschätzende Auseinandersetzung wird eine Brücke schlagen.

Wir Alle müssen für mehr Menschlichkeit, Respekt und Toleranz aufstehen und laut unsere Meinung kundtun. Flagge zeigen für Menschlichkeit. Ohne Menschlichkeit ist unsere Welt verloren. Ich mache mir Sorgen, in was für eine Welt mein kleiner Sohn hinein wächst. Ich wünsche ihm eine bunte friedliche Welt, in der die Menschen sich offen begegnen. Auseinandersetzung mit Respekt leben, miteinander reden und streiten anstatt auszugrenzen und Kriege zu führen.

RfM: Ariane, was ist deine Botschaft in diesem Zusammenhang?

Wir haben Verantwortung für unser Tun und können jeden Tag neu entscheiden, ob wir uns menschlich oder unmenschlich verhalten. Wir sind Vorbilder für unsere Kinder. Ich finde es erschreckend und alarmierend, dass in den sozialen Netzwerken so viel Angst, Hass und Hetze verbreitet wird. Es ist höchste Zeit, um Flagge zu zeigen für Menschlichkeit.

Ich glaube, viele Menschen reflektieren ihre Worte und Taten nicht mehr. Ich bin mit dem Spruch aufgewachsen: Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg‘ auch keinem anderen zu.

RfM: Wenn du von der idealen Welt träumst, wie sieht die aus?

Ich träume von einer Welt, in der die Menschen sich ihrer ökologischen Verantwortung für die nächsten Generationen auf diesem Planeten bewusst sind. Ich träume von einer Welt, in der man alle Energie, Zeit und Geld investiert, den Frieden wertzuschätzen und zu bewahren anstatt Kriege zu führen. Ich träume von einer Gesellschaft, die den Kindern Werte vermittelt, weniger Druck, Zwang und Profitgier. Familien sollten wieder mehr reden, singen und tanzen miteinander!

 

Bevor der Reichstag wieder brennt

„Es reicht! Wir müssen reden!“

Jetzt dein Ticket für den 20. Mai in der Berliner Urania  sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *